Ein wichtiger Schritt für die Frauen

Ständerat unterstützt eine Erhöhung der Fremdbetreuungsabzüge

Die Fremdbetreuungskosten sind heute oft nicht vollständig abzugsfähig und belasten das Budget von berufstätigen Eltern. Die Möglichkeit, ohne Hürden eine berufliche Laufbahn einschlagen zu können, ist ein wichtiger Faktor in der Gleichstellung von Frauen und Männern. Nach dem Nationalrat hat heute auch der Ständerat eine Erhöhung der Fremdbetreuungsabzüge auf 25'000 Franken gutgeheissen. Die Umsetzung dieser langjährigen Forderung der FDP ist endlich auf Kurs. Interessanterweise hat die SP diese Massnahme jedoch abgelehnt.

news

Heute wurde ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf getan. Der Ständerat hat der Erhöhung der Fremdbetreuungsabzüge auf CHF 25'000 zugestimmt. Die heutige Abzugsfähigkeit von maximal 10‘100 Franken pro Kind und Jahr deckt die effektiven Kosten nicht ausreichend. Häufig wird dadurch der Zweitverdiener – leider noch zu oft die Frau – von der Arbeit abgehalten. Dies fördert keinesfalls eine neue Rollenverteilung, sondern zementiert das alte Rollenmodell weiter. Somit entsteht ein Teufelskreis, der die Karriere von Frauen verlangsamt oder sogar stoppt und ihre Lohnentwicklung blockiert. Dieser Zustand ist ein Grund für die heutigen Lohnunterschiede sowie für den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Die Vorlage ist damit ein wichtiger Bestandteil der vom damaligen FDP-Bundesrat Johann Schneider-Ammann initiierten Fachkräfteinitiative.

 

Endlich sind die effektiven Kosten abzugsfähig

Eine Erhöhung auf 25‘000 Franken ist lange überfällig. Der Betrag entspricht nunmehr den tatsächlichen Kosten in einer nicht subventionierten Kinderkrippe, für fünf Tage pro Woche. Die effektiven Kosten sind somit endgültig abzugsfähig und stellen kein Hindernis mehr für die Fortsetzung des Berufslebens beider Ehepartner dar. Wirtschaftlich sind die Folgen auch positiv: Eine höhere Beschäftigungsquote schafft neben einer höheren Kaufkraft auch mehr Steuereinnahmen und Sozialversicherungsbeiträge. Der Ständerat hat heute einen weiteren erfreulichen Entscheid getroffen, nämlich hat er die Erhöhung des allgemeinen Kinderabzugs abgelehnt. Eine solche bringt nichts für die Linderung des Fachkräftemangels durch eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

FDP.Die Liberalen. Gemeinsam weiterkommen.